The story so far...The story so far...

Zur Galerie!
Zur Galerie!
Zur Galerie!

Einblicke!

Wirf einen Blick in die Galerie!
Live-Fotos, Recording-Sessions und Einblicke in das wahre Ich von Channel Eight...

Exklusiv!

Login

Wenn Du Dich anmeldest, gibt's in der Galerie auch Fotos von den alten Tagen zu sehen, Stichwort "Die ersten Sessions"...

Vor knapp zehn Jahren, es mögen auch zehneinhalb gewesen sein, da passierte es, daÿ sich Bens und Phils Wege erneut kreuzten und beide per Zufall eine Gitarre im Gepäck hatten. Erneut? Na gut, hier einmal die ganze, wirkliche Geschichte im Abriss...

Woggle timesWoggle times

Vier Jungs, eine Band und kein Tascam

Gaaanz früher, wir dürften so in der neunten oder zehnten gewesen sein, bekam Phil eine Gitarre von seiner Oma. Schnell war der Barré Griff gelernt und es wurde eifrig Nirvana geübt. Eigentlich wollte er aber viel lieber ein Drummer sein und so bekam Phils Freund Benni einfach die Gitarre in die Hand und Phil nahm hinter dem (geliehenen) Schlagzeug Platz. Soweit so gut, zwei sind mindestens einer zu wenig für eine klassische Rockband und so kamen schnell Matthias und Björn dazu. Die Combo hiess Woggle und hatte wenigstens einen echten Groupie. Mit mässigem Erfolg aber viel Spaß probten wir im Musikraum unserer Schule und rauchten Muskatnuss - knallt nicht die Bohne - bis dann der erste Stress aufkam und sich Phil verabschieden durfte. Klar soweit?

Channel Eight, das ProjektChannel Eight, das Projekt

Ben & Phil, 1998

Ben & Phil, 1998

Zwei Bands, zwei Jungs und ein Tascam.

Von da an gab es zwei Bands, einmal den Rest von Woggle und Phils neue Crew, die sich später als Skindeep präsentierte. Skindeep bestand aus Philipp, Phil und Jan Peter. Philipp und Jan Peter machten schon zusammen Musik und Philipp war eindeutig dabei, eine echte Gallionsfigur des Rock an den Trommeln zu werden, so daÿ Phil sich wieder die Gitarre umhing und zudem noch ans Mic trat, um zu singen.
Ben, Matze & Björn holten sich einen neuen Drummer, Björn No.II, und legten nunmehr unter dem Namen Aurumwell derben Rock aufs Parkett. Irrsinniger Weise teilten sich beide Bands später auch einen Proberaum in Österwiehe - ein Riesenteil... echt cool, später mehr dazu.
Eines Tages, im Jahr 1995, stand der erste Gig an, mit der damals unglaublich coolen Band CHAG (irre Typen, echt!), und Skindeep hatte keinen Bassisten. Schnell war Björn von Aurumwell gefragt und er sprang ein, der Gig konnte stattfinden.

Danach ging es eine Weile so weiter, Björn spielte öfter mit und irgendwann stellte sich die Frage, in welche Band er nun ganz einsteigen wollte. Die Entscheidung viel auf Skindeep und Aurumwell fand in Markus Ersatz. Hier wäre eventuell erwähnenswert, dass mit diesem Positionswechsel der Grundstein für einen erst leicht nagenden und später üblen Konkurrenzkampf gelegt wurde, der durchaus Channel Eight hätte begraben können.
Aber soweit sind wir noch nicht.
Es gab jetzt also diese beiden Bands und dadurch das sie sich einen Proberaum teilten und auch so die dicksten Freunde waren, kamen Ben und Phil dazu, nebenher zusammen Songs zu schreiben die in keiner der beiden Bands gespielt wurden.

Nach oben

Der alte Proberaum

Der alte Proberaum

Channel Four?Channel Four?

Vor ziemlich genau acht Jahren gründeten die beiden das Projekt Channel Four, einfach so getauft aufgrund des damals benutzten Tascam Vier-Spur Recorders. So strich einige Zeit ins Land und Channel Four überlebte einige Umzüge in diverse Proberäume und die wilden Jugend-Phasen seiner Protagonisten.

Nach oben

Channel Eight!Channel Eight!

Um 1997/98 passierte es dann: Das 8-Spur MD Portastudio trat auf den Plan und konsequenter Weise benannten Ben & Phil ihr Projekt in Channel Eight um.
Aurumwell sollte sich um '98 auflösen und Ben dazu veranlassen, mit Stefan, Felix und André die Gruppe Mezzanine zu gründen. Zu dieser Auflösung kam es unter anderem auch, da Skindeep sich kurz vor einer anstehenden Studioproduktion von Gitarrist Jan Peter getrennt hatte und dafür Matze von Aurumwell auslieh. Danach stellte sich heraus, daÿ Matze bei Skindeep bleiben wollte und bei Aurumwell ausstieg. Dieser Umstand führte dazu, daÿ sich Ben & Phil übel verkrachten und einige Zeit nicht mehr miteinander sprachen, geschweige denn Musik machten. Ihr könnt Euch vostellen, daÿ das eine ziemlich blöde Situation war und es einige Jahre Gras-über-die-Sache-wachsen-lassen erforderte, diese Krise zu überwinden und die beste Entscheidung von allen zu treffen: Weitermachen!

Wieder als Channel Eight vereint wurde an glorreiche Zeiten angeknüpft und neben den Aktivitäten mit den Hauptbands unkonventionelle Musik gemacht und aufgenommen.

Nach oben

Channel Eight, die BandChannel Eight, die Band

Channel Eight, 2006

Channel Eight, 2006

Sowohl Skindeep als auch Mezzanine lagen Ende 2003 in den letzten Atemzügen und nachdem sich beide Gruppen aus Zeitmangel und diversen persönlichen Gründen zerschlagen hatten, war zunächst tote Hose. Philipp & Phil hatten immer noch den groÿen Proberaum (der witziger Weise ganz in der Nähe des alten Hühnerstalls liegt, in dem früher beide Gruppen probten) und so packte Ben eines Tages seinen Kram und baute ihn hier wieder auf. Channel Eight war vom Projekt zur Band geworden! So einigten sich die Jungs darauf kein Material der beiden Vorgänger Bands zu spielen und legten alle Energie in neue, bessere Songs.

Alles sollte anders werden, freier und runder. In dieser Zeit entstanden z.B. "Burn down the House"und "Cliché". Jetzt war alles gut bis auf eine Sache: kein Bass. Und jeder weiÿ doch, daÿ ohne Bass alles keinen Sinn hat, oder?
Also wurde inseriert und gemailt bis schliesslich der Gerrit auf den Plan trat. Es brauchte nicht mehr als zwei oder drei Jam-Sessions, bis klar war: Gerrit is the man. Er war zuvor von der  Truppe Dustsucker verarscht und gekickt worden, ist so aber glücklicherweise bei Channel Eight aufgeschlagen.
In dieser Konstellation ist die Band seit nunmehr mehr als einem Jahr am Start, das Team ist eingespielt und wir machen uns bereit für den Knall!
Soviel zu den alten Geschichten, ab jetzt seid Ihr dabei und könnt alles weitere selbst und live miterleben!

Nach oben